Das Geschäft mit dem Camino

Der Camino hat viele Facetten, natürlich auch eine wirtschaftliche. Letztes Jahr waren es um die 80 000 Pilger, die von Porto aus nach Santiago gepilgert sind. Dazu braucht es eine Infrastruktur, die Pilger müssen versorgt, untergebracht und geleitet werden. Bei allem wirtschaftlichen Interesse, die an uns Pilgern unweigerlich bestehen, fühlt man sich auf diesem Camino […]

Gabi und der Camino

Wir haben uns in Sylt getroffen. Wir waren beide in der Nordseeklinik zur Reha, sie mit abgeschlossener Lungenkrebsbehandlung, ich mit beendeter Brustkrebsbehandlung. Wir waren beide wieder gesund, es galt die seelischen und körperlichen Wunden der Diagnose zu verarbeiten. Ich tat mich schwer in der Klinik, die Nordseeklinik liegt direkt in Westerkamp hinter den Dünen und […]

Freundinnen sind wie Google Tag 7

Vila Praia de Ancora am frühen Morgen Lage Füße: immer noch keine BlasenPilgeraufkommen: konjunktureinbruch, nur 10 Pilger gesichtetKalorien: kein Vesper, zerbröselter Amaranthriegel (sicher beim Sturz atomisiert) aus dem Rucksack verhindert das SchlimmsteWetter: heiß, 34 Grad, Sonnenbrand auf den WadenStimmung: blendend, frisch gewaschener Körper in frischer Wäsche, herrlich Nach sorgfältiger Risikoabwägung, insbesondere was die potentielle Blasenbildung […]